Geist und Seele im Dialog


Das Leben, das ihr führt, verbirgt das Licht, das ihr seid. (Sri Aurobindo)


Die Fragen nach den sog. letzten Dingen treffen viele von uns völlig unerwartet, oft in schwierigen, schmerzhaften Situationen. Warum Leid? Schuld - was ist das? Gibt es Gnade? Wieso bin ich überhaupt hier, und was hat es mit dem Tod auf sich? Und gibt es womöglich so etwas wie kosmische Regeln, nach denen alles Leben abläuft?

Ja, gibt es denn überhaupt Sinn, oder ist womöglich alles nur ein (vielleicht) nützlicher Tropfen im Ozean des Chaos?

Solche Fragen bewegen tief, fordern lebendige Antworten. Wer bin ich, wie viele bin ich - diesen uralten Menschheitsfragen nachzugehen erfordert etwas heute Seltenes und doch so dringend Nötiges: Muße.

Das eigene Selbst erkunden, den verschlungenen Pfaden im Reich des Unbewußten folgen, um das eigene Wohl zu erkennen und zu verbessern. Das sind große Herausforderungen, denen wir uns im Leben stellen müssen. Dabei kann es auch geschehen, dass wir äußerst ungewöhnliche Erfahrungen machen, die nicht in unsere Alltagswelt integrierbar scheinen. Gibt es eventuell „Kräfte“, die unser Schicksal beeinflussen?

Welches Potential steckt in mir, und wie kann ich es nutzen? Wie finde ich die innere Balance zwischen all meinen Gefühlen, und wie halte ich sie?

Hier liegen Aufgaben, vor deren Lösung wir immer wieder gestellt sind. Diese Herausforderungen anzunehmen braucht es Mut und Kraft. Jeder Mensch ist sein eigener Held, unterwegs, um die verwunschene Kraft des Drachen in sich zu erlösen.

In meiner Wahrnehmung ist der Pfad des Herzens der Weg, der uns zu unserem eigenen Sein führt,

Biographiearbeit, die Ihnen in einer Gesamtschau Hinweise auf Potentiale gibt und hilft, den roten Faden im eigenem Leben zu finden, ist dabei ein gutes Werkzeug. Schamanische Reisen oder auch geführte Meditationen und Klangreisen sind ebenso wichtige und erprobte Möglichkeiten zu sich zu finden. Begleitung für diese Wege finden Sie bei mir.

Suche