Von Chi bis Vril - die Kräfte des Lebens und ihre Wechselwirkungen


Wenn ein Vogel und ein Buch verschiedener Meinung sind, vertrau dem Vogel. (Hopi)


In allem wohnt eine Kraft, die ihm hilft das zu sein, was es ist.

Na klar, selbstverständlich!? - Aber was für eine Kraft ist das? Woran ist sie zu erkennen? Wie wirkt sie in meinem Umfeld, der Wohnung oder am Arbeitsplatz?
Die Existenz einer solchen Kraft wurde schon seit alten Zeiten angenommen. Mehr noch, viele heilkundliche Systeme unterschiedlicher Kulturen arbeiten mit dieser Kraft. Sie wird auf unterschiedliche Weise benannt: Atem des Lebens, Od, Vril, Prana, Chi...

So unterschiedlich die Benennungen, so verschieden sind auch die Methoden, um mit ihr zu arbeiten. Diese Vielfalt ist einerseits wunderbar, denn ein jeder kann sich die Methodik heraussuchen, die am besten zu ihm paßt. Andererseits ist gerade dies eine Herausforderung. Ich habe mich schon seit langer Zeit mit Radiästhesie und Geomantie beschäftigt. Im Laufe der Jahre erweiterte sich das Spektrum u.a. um die sog. Radionik - eine Möglichkeit der Informationsprojektion. Die Möglichkeit, „Informationsenergien“ auch über weite Entfernungen hinweg zu bearbeiten, ist ein interessantes und herausforderndes Forschungsgebiet. Andere Arten der „Energiearbeit“ sind für mich Klangtherapie und schamanische Praktiken.
Energetische Arbeit, gleich mit welcher Methodik, erfordert m.E. eine hohe Achtsamkeit allem Leben gegenüber. Deshalb kann sie auch als ein Einweihungsweg verstanden werden.

Suche